Spinges unweit von Brixen am Eingang des Pustertals lädt zu Entdeckungstouren im ganzen Land ein. Ganz egal, ob Sie die Berge erleben wollen, Kultur Ihr Interesse weckt oder Genussmomente gefragt sind... die Tipps sind zahlreich:
  • In Spinges locken die spätgotische Pfarrkirche zum Hl. Rupert, die Heilig-Grab-Kapelle (eine der wenigen in ganz Europa), das Stoanamandl, ein Kriegerdenkmal und 7 Bunkeranlagen aus den Weltkriegen
  • der urtümliche Zauber der Spingeser Alm, die Anmut der Lärchenwiesen und der geschichtsträchtige Wald
  • Die Bischofstadt Brixen ist die älteste Stadt in den Alpen, berühmt vor allem der barocke Dom und die Altstadt. Sehenswert sind ebenso die Hofburg, das Diözesan- und Krippenmuseum und die netten Geschäften.
  • Im Kloster Neustift der Augustiner Chorherren sind besonders die Stiftsbibliothek mit dem kleinsten und dem größten Buch, die Kirche im Rokokostil und der Kräutergarten sehenswert. Im Stiftsladen finden Sie klostereigenen Wein und allerhand Leckereien. Kloster Neustift bildet zudem den Schnittpunkt der Nord-Süd und Ost-West Routen des berühmten Jakobswegs.
  • Die Stadt Klausen wurde durch Albrecht Dürer bekannt, der das Städtchen 1494 besuchte. Sie wird heute noch als Künstlerstädtchen gefeiert. Das Stadtmuseum mit dem Loretoschatz und das Kloster Säben über der Stadt sind beliebte Ausflugsziele.
  • Schloss Velthurns in Feldthurns war einst Sommersitz der Fürstbischöfe von Brixen. Heute ist es offen für Besichtigungen und wird zudem für Ausstellungen, verschiedene musikalische Veranstaltungen und Freilichtaufführungen genutzt.
  • Burg Rodeneck bietet die ältesten profanen Fresken im deutschsprachigen Raum. Sie stammen aus dem beginnenden 13. Jh.
  • Lodenwelt in Vintl: hier wird die Geschichte und die Herstellung des traditionellen Lodenstffes präsentiert.
  • Die Gilfenklamm: Immer wieder beeindruckend ist die Begehung dieser Felsenschlucht in der Nähe von Sterzing. Ausgangspunkt für die Wanderung ist der kleine Ort Stange. Der Aufstieg ist etwa einen Kilometer lang und führt bis nach Mareit, wo sich das Landesmuseum für Jagd und Fischerei auf Schloss Wolfsthurn befindet und auf einen Besuch einlädt.
  • Villnöß liegt am Fuße des Naturparks Puetz Geisler mit den imposanten Geislerspitzen und zahlreichen Wander- und Klettersteigen in traumhafter Natur. Sehr sehenswert ist hier das St. Magdalena-Kirchlein.
  • Die Bergbauwelt Schneeberg Ridnaun zeigt die Welt des Bergbaus. Die gesamte Produktionskette eines Bergwerks ist hier erhalten geblieben, vom Erzabbau über den mühsamen Transport durch die Stollen bis zur Erzaufbereitung.
  • Stadt Bruneck mit dem Schloss Bruneck und dem Messner Mountain Museum: Reges Treiben charakterisiert die Stadt Bruneck. Etwas oberhalb der Stadt gelegen befindet sich auf Schloss Bruneck ein Museum von Reinhold Messner, das MMM – Messner Mountain Museum RIPA. Ein weiteres befindet sich am Kronplatz.
  • Beim Bergila in Issing (Pfalzen) werden seit über 100 Jahren auf traditionelle handwerkliche Weise ätherische Öle destilliert.
  • In Terenten können bis zu 500 Jahre alte Kornmühlen besichtigt werden. In den Sommermonaten wird immer Montagvormittag in einer der Mühlen gemahlen. Der Rundweg führt auch an Erdpyramiden vorbei.
  • Das Volkskundemuseum Dietenheim gehört laut ADAC-Freizeitatlas zu den schönsten Freilichtmuseen Europas. Auf dem Freigelände geben alte Bauernhäuser und Handwerksstätten Einblick in die Vielfalt der Haus- und Hofformen.